Einsatz 26-2019: Flächenbrand hinter Landesbergen

Erstellt von Nils Raake |

  

Gegen 14 Uhr kam es in der Feldmark zwischen Landesbergen und Brokeloh zu einem durch einen Defekt an einem Mähdrescher ausgelösten großen Flächenbrand. Etwa 6 Hektar Getreide verbrannten hier. Das Feuer konnte gerade noch vor mehreren Waldflächen gestoppt werden. Zunächst wurden die Feuerwehren Landesbergen, Brokeloh, Leese, Husum und Leeseringen alarmiert. Da bereits auf der Anfahrt eine große Rauchsäule zu sehen war, wurden seitens des Landesberger Ortsbrandmeisters Lars Engelke umgehend weitere Kräfte nachgefordert. So wurden die Feuerwehren Stolzenau, Nendorf-Frestorf, Estorf, Anemolter und Schinna in Marsch versetzt. Aus Nienburg wurde ein 10000 Liter Löschwasser fassender Abrollcontainer zur Einsatzstelle gebracht. Mehrere Wasserfässer von Lohnunternehmern und Landwirten machten sich ebenfalls auf den Weg. Insgesamt waren am Ende über 100 Einsatzkräfte vor Ort um die Flammen zu bekämpfen. Zur Absicherung der Einsatzkräfte bei den schweißtreibenden Temperaturen wurde ein Rettungswagen der Johanniter-Unfall-Hilfe aus Landesbergen bereitgestellt. Die FTZ Nienburg brachte, nachdem der Brand gelöscht war, frisches Schlauchmaterial zur Einsatzstelle.

Bericht: Jan Habermann, Gemeindefeuerwehrpressesprecher

Zurück