Einsatz 20-2020: Landmaschinenbrand bei Leese

  

Leese - Am Donnerstagabend gegen 20 Uhr kam es zu einem Brand eines Mähdreschers in Leese. Hierzu wurden die Feuerwehren Leese, Landesbergen, die Einsatzleitung Ort der Samtgemeinde Mittelweser sowie das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Leeseringen alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte am Ort des Geschehens stand das Erntefahrzeug bereits im Vollbrand. Der Fahrer konnte es noch auf einem abgeernteten Teil eines Feldes abstellen und somit ein eventuelles Ausbreiten des Feuers auf die angrenzende Vegetation verhindern. Mit mehreren Strahlrohren wurde das Feuer unter schwerem Atemschutz bekämpft. Um ein späteres Wiederaufflammen zu verhindern wurde im weiteren Verlauf auch Schaummittel eingesetzt. Neben den Feuerwehren war auch ein Funkstreifenwagen der Polizei Stolzenau vor Ort. Um die Einsatzbereitschaft im Anschluss an die Löscharbeiten wieder herzustellen wurde durch die Logistikgruppe der Feuerwehr Müsleringen-Diethe neue Einsatzkleidung für die Atemschutzgeräteträger angeliefert. Die FTZ des Landkreises versorgte die Wehren mit frischen Atemschutzgeräten und Schlauchmaterial. Der Einsatz der rund 60 Einsatzkräfte endete gegen 21:15 Uhr. Am ausgebrannten Mähdrescher entstand vermutlich ein Totalschaden.

Bericht: Jan Habermann, Gemeindefeuerwehrpressesprecher.

Zurück